PartnerWeb     Internationales     Dokumente 

Wann werden Verzugszinsen erhoben?

Verzugszinsen werden bei Akontorechnungen erhoben und bei Differenzrechnungen erhoben.     

Verzugszinsen werden bei Akontorechnungen erhoben, wenn und sofern die Zahlung nicht bis spätestens am 30. Tag (also nicht 31.) nach Ablauf der Abrechnungsperiode auf dem Konto der Ausgleichskasse ist, sind Verzugszinsen von 5 % geschuldet; dies rückwirkend ab 1. Tag nach der Abrechnungs-Periode. Eine pünktliche Zahlungsweise lohnt sich also.

Verzugszinsen können auch bei Differenzrechnungen erhoben werden (z.B. Jahres- und Zwischenabrechnungen, Rechnungen aus Arbeitgeberkontrollen), wenn und sofern die Zahlung nicht bis spätestens am 30. Tag seit Datum der Rechnungsstellung auf dem Konto der Ausgleichskasse ist, sind Verzugszinsen von 5 % geschuldet (rückwirkend ab Datum der Rechnungsstellung). Pünktliche Zahlungsweise lohnt sich.

Verzugszinsen werden bei verspäteter Zahlung oder verspäteter Abrechnung unabhängig von einem Verschulden oder einer Mahnung erhoben.

Merkblatt
2.01 - Lohnbeiträge an die AHV, die IV und die EO

Privatpersonen
Lebenssituation
Arbeitssituation
Gesundheitssituation
AHV-Ausweis / Individuelles Konto (IK)
Hausangestellte
Änderungsmeldung
Firmen
Neue Mitarbeitende
Bestehende Mitarbeitende
Austretende Mitarbeitende
Neugründung
Partnerweb
Massgebender Lohn
Bezahlung der Beiträge
Firmenmutationen
Top Themen
Login PartnerWeb
  (für bereits registrierte Benutzer)
Merkblätter
Anmeldeformulare
Kinderzulagen
Hausdienst-Arbeitgeber
Internationale Sprechtage
Offene Stellen
Kontaktdaten
Wettsteinplatz 1 - Postfach - 4001 Basel
Tel 061 685 22 22 - Fax 061 685 23 23
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
09:00-12:00   •   13:30-16:30
IBAN
CH94 0900 0000 4000 0220 4
Soziale Medien