PartnerWeb     Internationales     Dokumente 

Allgemeines zur AHV

Das wichtigste Sozialwerk der Schweiz

Die Alters- und Hinterlassenenversicherung (AHV) als bedeutendster Zweig der schweizerischen Sozialversicherung hat die sozialpolitische Aufgabe, den wegen Alter oder Tod zurückgehenden oder dahinfallenden Arbeitsverdienst wenigstens teilweise zu ersetzen.

Sie umfasst die ganze Bevölkerung der Schweiz und ist somit eine allgemeine und obligatorische Volksversicherung, die vor allem durch Beiträge der Versicherten, der Arbeitgebenden, der öffentlichen Hand (Bund) und zweckgebundenen Erträgen aus der Mehrwertsteuer finanziert wird.

Jedermann ist verpflichtet, die gesetzlich vorgeschriebenen Beiträge zu entrichten und hat andererseits einen Rechtsanspruch auf die gesetzlich festgelegten Leistungen.

Obligatorisch bei der AHV versichert sind

  • Frauen und Männer, die in der Schweiz arbeiten.
  • Personen, die in der Schweiz wohnen, also auch Kinder und andere Nichterwerbstätige wie beispielsweise Studierende, Rentner und Rentnerinnen, Hausfrauen und Hausmänner.
Weitere Informationen
AHVG - Bundesgesetz über die Alters- und Hinterlassenenversicherung
AHVV - Verordnung über die Alters- und Hinterlassenenversicherung

Sie befinden sich hier:
Privatpersonen
Lebenssituation
Arbeitssituation
Gesundheitssituation
AHV-Ausweis / Individuelles Konto (IK)
Hausangestellte
Änderungsmeldung
Firmen
Neue Mitarbeitende
Bestehende Mitarbeitende
Austretende Mitarbeitende
Neugründung
Partnerweb
Massgebender Lohn
Bezahlung der Beiträge
Firmenmutationen
Top Themen
Login PartnerWeb
  (für bereits registrierte Benutzer)
Merkblätter
Anmeldeformulare
Kinderzulagen
Hausdienst-Arbeitgeber
Internationale Sprechtage
Offene Stellen
Kontaktdaten
Wettsteinplatz 1 - Postfach - 4001 Basel
Tel 061 685 22 22 - Fax 061 685 23 23
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
09:00-12:00   •   13:30-16:30
IBAN
CH94 0900 0000 4000 0220 4