Altersreform 2020

Worum geht es?

Das System der schweizerischen Altersvorsoge sieht sich mit grossen Herausforderungen konfrontiert, darunter die steigende Lebenserwartung, die Alterung der Bevölkerung und die niedrigen Zinsen. Diese Herausforderungen gefährden die finanzielle Stabilität der 1. und 2. Säule unseres Sozialversicherungssystems. Um sie zu meistern und der neuen gesellschaftlichen Realität gerecht zu werden, muss das System der Altersvorsorge angepasst werden.

Am 17. März 2017 hat das Parlament die Reform Altersvorsorge 2020 verabschiedet. Sie enthält ein gesamtheitliches Paket von Massnahmen in der 1. und der obligatorischen 2. Säule. Ziel ist es, die finanzielle Stabilität zu sichern und das Rentenniveau beizubehalten.

Die Volksabstimmung über die Altersreform 2020 findet am 24. September 2017 statt.

Eine Annahme dieser Reform hätte wesentliche Änderungen auch im Leistungsbereich der AHV zur Folge. Zum heutigen Zeitpunkt ist es deshalb schwierig, genauere Angaben über zu erwartende Leistungsansprüche für Versicherte zu machen, welche im 2018 das Rentenalter erreichen oder sich über einen Rentenvorbezug oder Rentenaufschub Gedanken machen.

Das Bundesamt für Sozialversicherungen (BSV) hat dazu eine Website eingerichtet, auf der Information zur Ausgangslage, zur eigentlichen Vorlage und zu den Grundlagen bereitgestellt werden. Auf der Website sind auch verschiedene Dokumentationen abrufbar.

Für weitere Auskünfte stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Website „Reform Altersvorsorge 2020": www.altersvorsorge2020.ch
Kontaktdaten
Wettsteinplatz 1 - Postfach - 4001 Basel
Tel 061 685 22 22 - Fax 061 685 23 23
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
09:00-12:00   •   13:30-16:30
IBAN
CH94 0900 0000 4000 0220 4